Baureihe 232-236


Saugfahrzeuge zum Transport flüssiger Abfälle werden als Festaufbau für LKW- Fahrgestelle, als Anhänger, Sattelanhänger und als Wechselsysteme hergestellt. Sie sind für nicht überwachungsbedürftige Stoffe und Gefahrgüter nach GGVS/ADR lieferbar.

Als Behälterwerkstoffe werden Stahlbleche, Edelstähle 1.4301 und 1.4571 eingesetzt. Die Entleerung des Schlammbehälters kann durch einen pneumatischen Ausschubkolben oder durch Hinterkippung erfolgen.
Vakuum- und Wasserhochdruckanlagen unterschiedlicher Leistung sowie Saugschlauchhaspeln und Schlauchausleger ermöglichen es, das Fahrzeug individuell auf den Einsatzzweck und den Kunden abzustimmen.


Saugdruck- Tankfahrzeuge zur Nassabfallentsorgung

Pneumatischer Ausschubkolben zur variablen Behälterunterteilung in Wasser- und Schlammkammer. Kolbenverriegelung und Dichtungsdruck sind vom Bedienstand steuerbar.

Wasserabscheidung
Zurückführen des durch eine Edelstahlsiebwand gefilterten Schmutzwassers in den Überdruck im Behälter Schlammkammerentleerung Durch pneumatischen Ausschubkolben oder hydraulischer Hinterkippung

Schlammkammerentleerung
Durch pneumatischen Ausschubkolben oder hydraulischer Hinterkippung.

Wasserkammer für die Hochdruckspülanlage wahlweise durch festes Abteil im Behälter, Rückraum des pneumatischen Ausschubkolbens oder seitliche Wassertanks.

Gefahrengutausführung
Nach GGVS/ADR mit Baumusterzulassung, Behälterwerkstoffe Stahlblech P265 GH DIN 17155 oder Edelstahlblech 1.4571 (V4A) DIN 17440