Typ 228


Hochdruckspül- und Saugfahrzeuge des Typs 228 sind in verschiedenen Behältergrössen, -materialien und Entleerungsarten für 2-, 3- und 4-achsige Fahrgestelle lieferbar.

Die Entleerung des Schlammbehälters kann durch einen pneumatischen Ausschubkolben oder durch Hinterkippung erfolgen.
Als Wasserkammer für die Hochdruckspülanlage dient entweder der Rückraum des Ausschubkolbens oder wahlweise die seitlichen Wassertanks.
Unterschiedliche Hochdruckschlauchhaspel- und Saugschlauchsysteme ermöglichen es das Fahrzeug individuell auf den Einsatzzweck und den Kunden abzustimmen. 

Eine innovative Lösung bietet der Europa-Patent geschützte Assmann- Kombinationsausleger.
Dieses System zeichnet sich durch eine hinter dem Fahrerhaus eingebaute Hochdruck-Schlauchhaspel und eine Schlauchabzugseinrichtung am heckseitigen Auslegerarm aus.
Es ermöglicht die gemeinsame Handhabung und Positionierung von Saug- und Hochdruckschlauch am Kanalschacht.


Kombinierte Hochdruckspül- und Saugfahrzeug

Wasserkammer für die Hochdruckspülanlage wahlweise durch festes Abteil im Behälter, Rückraum des pneumatischen Ausschubkolbens oder seitliche Wassertanks.

Wasserabscheidung
Zurückführen des durch eine Edelstahlsiebwand gefilterten Schmutzwassers in den Überdruck im Behälter

Pneumatischer Ausschubkolben
zur variablen Behälterunterteilung in Wasser- und Schlammkammer. Kolbenverriegelung und Dichtungsdruck sind vom Bedienstand steuerbar.

Schlammkammerentleerung
Durch pneumatischen Ausschubkolben oder hydraulicher Hinterkippung.

Zentraler Bedienerstand
Ergonomisch gegliedert durch übersichtliche Farbgestaltung.
Druckdrehzahlsteurung und Schlauchlängenmesseinrichtung
auf Wunsch lieferbar.

Zentraler Bedienstand
Ergonomisch gegliedert durch übersichtliche Farbgestaltung. Druckdrehzahlsteuerung und Schlauchlängenmeßeinrichtung auf Wunsch lieferbar.

Heckseitige Hochdruckschlauchhaspeln DN 25, 32, 38 für verschiedene Schlauchlängen in starrer, hydraulisch schwenkbarer Ausführung und hydraulisch schwenk- und verfahrbarer Ausführung mit bis zu zwei Hochdruckspülschläuchen.

Gefahrgutausführung
Nach GGVS/ADR mit Baumusterzulassung, Behälterwerkstoffe Stahlblech P265 GH DIN 17155 oder Edelstahlblech 1.4571 (V4A) DIN 17440.